Der kostenlose Strom-Tarifrechner


Richtwerte:
Single 1800 kWh
2 Personen 2500 kWh
4 Personen 4000 kWh
6 Personen 5600 kWh

Privat Gewerbe
Ja Nein
Ja Nein



Billigstrom wählen und Stromkosten sparen

Billig bedeutet nicht zwangsläufig mindere Qualität. Besonders beim Thema Strom hat das Wort "billig" keinerlei negative Konnotation. Da die Strompreise immer weiter ansteigen, kann man von einem Wechsel zu einem Billigstromanbieter auf jeden Fall nur profitieren. Und die Auswahl an Stromanbietern und unterschiedlichen Tarifen ist groß.

Um den geeigneten Tarif für den eigenen Haushalt zu ermitteln, sollte man den ungefähren Jahresverbrauch kennen. Sollte dieser sich ganz wesentlich verändern, macht eventuell ein erneuter Wechsel zu einem anderen Anbieter Sinn. Für manche Verbraucher ist es regelrecht zum Hobby geworden, die einzelnen Preise ständig zu vergleichen und öfter den Anbieter zu wechseln. Der Strom wird dann weiterhin vom örtlichen Stromversorger geliefert und es muss nichts installiert werden. Man bekommt nur die Rechnungen künftig vom neuen Stromanbieter.

Wird Billigstrom zum Trend?

Das Thema Billigstrom ist in aller Munde und immer mehr Billigstromanbieter machen auch Werbung für Ihre günstigen Preise. Deswegen entschließen sich mehr und mehr Verbraucher nach einem Stromvergleich zu einem Anbieterwechsel. Wenn die Entwicklung so weiter geht, werden die großen Stromkonzerne irgendwann nachziehen und ihre Preise anpassen müssen. Ansonsten werden sie viele Kunden verlieren. Momentan können sie sich noch gut auf dem Markt halten, da ein Großteil der Verbraucher noch nicht ausreichend informiert ist. Vor allem Senioren tun sich mit einem Wechsel schwer. Oftmals kennen sie gar keine Alternativen, oder sie scheuen schlichtweg alles, was neu und modern ist. Durch vermehrte Werbung werden jedoch immer mehr Menschen zu einem Wechsel zum Billigstrom verleitet. Schließlich wird man die Ersparnis schnell bemerken.